Traumduo OPTIMUS und Wilken

Stadtwerke Neustadt a.d. Aisch GmbH

Durch enge Systemanbindung mit der ERP-Software erzielen die Neustadtwerke Synergien und schließen eine Lücke im technischen Betriebsmanagement.

Die Herausforderungen

Grundlegende Ziele der Einführung von OPTIMUS waren die Stundenerfassung, die Materialerfassung, die Auftragsabwicklung und der Aufbau einer Betriebsmitteldatenbank. Ausgangspunkt der Überlegungen war dabei die Anbindung der technischen Betriebsprozesse an die ERP-Software Wilken, z. B. die Darstellung des technischen Zählerwesens und des Messstellenbetriebs in OPTIMUS und deren Anbindung an die Verbrauchsabrechnung. Aber auch wiederkehrende Tätigkeiten wie Instandhaltungsmaßnahmen sollten implementiert und mobil unterstützt werden.



Die Lösung

Dank der Offenheit des Systems bildet OPTIMUS heute eine Brücke zwischen den vormals autark laufenden Anwendungen. Für die Verbrauchsabrechnung in Wilken dokumentiert OPTIMUS beispielsweise die Betriebsmittel heruntergebrochen vom Gebäude auf die Hausanschlüsse bis zum Zähler und gibt Auskunft, was sich hinter den einzelnen Messpunkten verbirgt. Zur Unterstützung der Datenpflege ist OPTIMUS mit dem Geoinformationssystem Magellan/Cubic verbunden. Im Rahmen von Arbeitsaufträgen werden in OPTIMUS Materialien und Stunden erfasst, die ebenfalls an Wilken übergeben werden. Im mobilen Bereich nutzen die Monteure dafür das Android-basierte OPTIMUS Smart. Darüber hinaus werden Arbeitszeitmodelle und Lohnbuchungen abgebildet oder Zulagen berechnet und an die Lohnabrechnung (P&I LOGA) übergeben.



Die Ergebnisse

Die ersten deutlichen Prozessverbesserungen durch OPTIMUS haben die Neustadtwerke in der Stunden- und Materialerfassung erzielt. Vormals papierbasierte Prozesse werden heute integriert und digital abgewickelt. Darüber hinaus hat das Unternehmen durch die strukturierte Erfassung technischer Informationen in der OPTIMUSDatenbank ein deutliches Plus an Transparenz über den Betriebsmittelbestand gewonnen. Bei wiederkehrenden Tätigkeiten wie Instandhaltungsmaßnahmen stehen den Monteuren sämtliche Aufträge und zugehörige Daten auch als App auf dem Smartphone zur Verfügung. OPTIMUS kommt heute durchgängig für die Versorgungssparten Strom, Gas und Wasser zum Einsatz und bildet als technisches Betriebsmanagementsystem zusammen mit der kaufmännischen Software Wilken die Drehscheibe für die Unternehmensprozesse.


Klaus Stöhr, Technische Leitung, Stadtwerke Neustadt a. d. Aisch GmbH


Wir haben uns für OPTIMUS entschieden, weil wir für den technischen Bereich eine optimale Ergänzung zur kaufmännischen Software Wilken gesucht haben.

Stadtwerke Neustadt a.d. Aisch GmbH

OPTIMUS-Module und unterstützte Prozesse

  • Zählerwesen
  • Instandhaltung
  • Störungsmanagement
  • Betriebsmittelmanagement
  • Materialwesen
  • OPTIMUS Smart
  • Schnittstellen zu Wilken, Magellan Cubic und P&I Loga

OPTIMUS im Einsatz seit 2011


Erfahren Sie mehr