SAP-Intergration

Enterprise Integration Services (EIS)
zum Smallworld GIS

Webservice-Connector zur Integration des Smallworld GIS in die Unternehmens-IT

Die Smallworld Enterprise Integration Services bieten fertige Dienstfunktionen, die optimal auf das Smallworld GIS und die Fachschalen abgestimmt sind. Die einfache Service-orientierte Kopplung von strategischen Produkten wie SAP, Netzleittechnik u. a. war bisher in dieser Form nicht direkt möglich.

  • Schnelle, flexible SAP-Integration (Datenabgleich, Karte zum Betriebsmittel oder Auftrag, Verarbeitung von Netzinformationen, etc.)
  • Einfache Integration über den SAP Business Connector
  • Enterprise Application Integration über SAP Netweaver XI, IBM WebSphere, BEA WebLogic, und Microsoft BizTalk

 

SAP NetWeaver Integration

  • Exchange Infrastructure Content
  • Exchange Infrastructure 3rd party adapter

 

Öffnung des Smallworld GIS für die Unternehmens-IT

  • Integration strategischer IT-Systeme wie Netzleittechnik
  • Flexible XML-Import- und Exportschnittstelle zu externen Applikationen
  • GIS-konforme Sachdatenfortführung mit Webservice Clients, z. B. MS Infopath
Herausstellungsmerkmale der Enterprise Integration Services
  • Skalierbare Systemarchitektur für kleine und große Unternehmen
  • Performance-optimierte Implementierung für Erstdatenabgleich und Massendatenänderungen
  • Deutliche Reduzierung der Total Costs of Ownership (TCO) bei Nutzung von Middleware-Funktionalität
  • Kommunikationsinterface zum Smallworld GIS auf Basis von Webservices (Generische Basis-Services zum Lesen und Schreiben von GIS-Daten inkl. relationaler und topolgischer Strukturen; spezialisierte Services zur Netzwerkverfolgung; kompatibel zu Microsoft Office Infopath)
  • Transaktionsmonitor: Navigation, Transaktion-Stati, Objektverbindung herstellen, etc.
Service-basierende Integration von SAP und Smallworld GIS

SAP und GIS bilden die wichtigsten IT-Bausteine bei den meisten Versorgungsunternehmen. Die Vorteile einer Integration dieser beiden Systeme liegen auf der Hand: Sowohl in den Fachschalen (NRM) des Smallworld GIS als auch in den SAP-Modulen PM und IS-U werden Kundendaten (z. B. Verbrauchszahlen) und Informationen zu Betriebsmitteln vorgehalten. Dies sind Daten wie Hausanschlüsse, Stationen und deren Innenleben, Armaturen, Hydranten oder Kabelverteilerschränke.

Die Anforderungen an die Systemintegration können optimal über service-orientierte IT-Ansätze erfüllt werden. Dieser Philosophie entsprechen die Enterprise Integration Services von Mettenmeier. Die Versorgungsfachschalen des Smallworld GIS werden für zukunftsorientierte Integrationsplattformen wie SAP xi, IBM WebSphere oder Microsoft BizTalk einfach und flexibel nutzbar gemacht.

EAI-Tools wie SAP XI vereinfachen und standardisieren komplexe, heterogene IT-Strukturen. Andere Systeme können themenübergreifend angebunden werden. Die Enterprise Integration Services von Mettenmeier öffnen das Smallworld GIS für die Harmonisierung von Informationen und Geschäftsprozessen über technologische und organisatorische Grenzen hinaus. Die Basis bilden dabei XML/SOAP-Webservices, die sich beispielsweise ideal in eine SAP NetWeaver bzw. SAP Exchange Infrastructure (XI) Systemumgebung integrieren lassen.

Einführungskonzept

Ein modulares Einführungskonzept reicht von der einfachen Frontendkopplung über die Datenintegration und Synchronisation der Business Objekte über die Funktionsintegration bis hin zur Integration der wichtigsten Geschäftsfunktionen wie die Instandhaltung oder das Störfallmanagement. Die Netweaver Exchange Infrastructure (XI) von SAP vereinfacht und standardisiert komplexe, heterogene IT-Strukturen. Schnittstellen sind skalierbar und Drittsysteme können problemlos angebunden werden.


Stimmen


Smallworld EIS Referenzen


Erfahren Sie mehr

GE-Partner

Mettenmeier ist Ihr zertifizierter Smallworld-Dienstleister

Kontakt

Joachim Magiera

Vertriebsbeauftragter und Experte für Kabel- und Rohrnetze

+49 5251 150-528