AGB für die Teilnahme an Veranstaltungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an Veranstaltungen (Tagungen, Seminaren und Kongressen) der Mettenmeier GmbH (nachfolgend: „Mettenmeier“); Stand: Oktober 2017
 

Vertragsgestaltung und Geltungsbereich

Für Verträge über die Teilnahme an Veranstaltungen der Mettenmeier GmbH gelten die Bestimmungen im Anmeldeformular, sowie die nachfolgenden AGB. Ein Vertrag über die Teilnahme an Veranstaltungen kommt erst zustande, nachdem die Anmeldung von Mettenmeier schriftlich bestätigt wurde. Änderungen und/oder Ergänzungen des Vertrages bedürfen der Schriftform. Mündliche Vereinbarungen gelten nur bei schriftlicher Bestätigung.
 

Absagen von Veranstaltungen

Mettenmeier ist berechtigt, eine Veranstaltung aus wirtschaftlichen Gründen oder aus dringendem Anlass abzusagen. In diesem Falle erstattet sie die bereits geleisteten Teilnahmegebühren zurück. Weitergehende Ansprüche bestehen nicht.
 

Änderungen im Veranstaltungsverlauf

Mettenmeier behält sich das Recht vor, einzelne Vorträge einer Tagung zu ersetzen oder entfallen zu lassen. Solche Änderungen erzeugen kein Recht auf Rückerstattung der Teilnahmegebühr oder Teilen der Teilnahmegebühr oder sonstiger Aufwendungen.
 

Ablehnung einer Anmeldung

Mettenmeier kann ohne Angabe von Gründen eine Anmeldung zu einer Tagung zurückweisen.
 

Nutzungsrechte

Vorträge und Veranstaltungsunterlagen genießen den Schutz des Urheberrechtsgesetzes. Nutzungsrechte werden nur übertragen, wenn die Nutzungsrechtseinräumung ausdrücklich und schriftlich vereinbart wird. Der Teilnehmer ist nicht befugt, Lizenzmaterial, das für Schulungszwecke ausgehändigt wird, zu kopieren, Dritten zugänglich zu machen. Lizenzmaterial sind Datenverarbeitungsprogramme und/oder lizensierte Datenbestände (Datenbanken) in maschinenlesbarer Form einschließlich zugehöriger Dokumentation.
 

Rechnungsstellung und Zahlungsbedingungen

Die Teilnahmegebühren werden nach Abschluss der Veranstaltung in Rechnung gestellt. Die Umsatzsteuer wird gesondert mit dem jeweils geltenden Umsatzsteuersatz in der Rechnung ausgewiesen. Die Rechnungen sind bei Erhalt ohne Abzug innerhalb von 14 Tagen zahlbar.
 

Haftung

Soweit es sich nicht um wesentliche Pflichten aus dem Vertragsverhältnis („Kardinalpflichten“) handelt, haftet Mettenmeier für sich und seine Erfüllungsgehilfen nur für Schäden, die nachweislich auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung im Rahmen des Vertrages beruhen und die noch als typische Schäden im Rahmen des Vorhersehbaren liegen. Für Folgeschäden infolge fehlerhafter Inhalte der Vorträge und Seminare sowie der Seminarunterlagen (zum Beispiel hinsichtlich Richtigkeit und Vollständigkeit) haftet Mettenmeier nicht.
 

Stornierung und Änderung

Die Stornierung muss schriftlich erfolgen. Bei Stornierung der Anmeldung bis zum 7. Kalendertag vor Veranstaltungsbeginn erfolgt keine Rechnungsstellung durch Mettenmeier. Bei Stornierungen ab dem 6. Kalendertag vor der Veranstaltung wird die Hälfte des Teilnahmebetrages erhoben. Bei Stornierung oder Nichterscheinen am Veranstaltungstag ist der gesamte Teilnahmebetrag fällig. Die Vertretung eines Teilnehmers durch eine andere Person aus demselben Unternehmen ist möglich.
 

Teilnehmerliste

Mettenmeier verpflichtet sich, die vom Teilnehmer überlassenen Daten vertraulich zu behandeln. Mettenmeier verwendet die im Rahmen der Anmeldung erhobenen Daten in den geltenden rechtlichen Grenzen zum Zweck der Durchführung unserer Leistungen. Die Teilnehmer erscheinen auf der Teilnehmerliste der gebuchten Veranstaltung.
 

Schlussbestimmungen

Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages ganz oder teilweise unwirksam sein, oder sollte der Vertrag eine Lücke enthalten, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen oder Teile solcher Bestimmungen unberührt. Anstelle der unwirksamen oder fehlenden Bestimmungen treten die jeweiligen gesetzlichen Regelungen.
 

Widerrufsrechtbelehrung für Verbraucher

Wenn Sie Verbraucher sind, haben Sie ergänzend zu unseren allgemeinen Geschäftsbedingungen ein Widerrufsrecht.
 

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:
 
Mettenmeier GmbH
Klingenderstraße 10-14
33100 Paderborn
E-Mail: request@mettenmeier.de
 

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z. B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechter-tem Zustand zurückgewähren bzw. herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen inner-halb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.
 

Besondere Hinweise

Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.
 
Ende der Widerrufsbelehrung