Case Study – Getac V110 im Einsatz bei den Wasserwerken Leipzig
12. Februar 2021
Beitragsbild Boy' & Girls' Day 2021
Boys‘ & Girls‘ Day 2021
9. März 2021

Fit für die digitale Zukunft – DONETZ startet Trassendokumentation

Paderborn, Februar 2021.

Für unterirdisch verlegte Leitungen und Rohre entwickelt Mettenmeier Geoinformationssysteme und erstellt digitale Netzpläne. In vielen Innenstädten ist die Situation unter der Erde aber mittlerweile so komplex, dass auch die beste Software an ihre Grenzen stößt. Manchmal liegen mehr als 25 Kabel in der Straße und solche Konstellationen lassen sich im GIS-Bestandsplan nicht mehr lagerichtig im Mehrstrichverfahren abbilden. Die Lösung heißt Trassendokumentation mit lagerichtigem Mehrstrich. Um diese gemeinschaftliche entwickelte Vision in die Tat umzusetzen, hat die DONETZ Dortmunder Netz GmbH Ende 2020 die Mettenmeier GmbH beauftragt.

Mit einer runderneuerten GIS-Anwendung, dem Smallworld-Trassenmodul, ersetzen wir nun sukzessive die bisherigen Mehrstrichpläne der DONETZ. Was bei ca. 4.900 km Stromtrassen im Netzgebiet zunächst wie eine Mammutaufgabe erscheint, kann in großen Teilen automatisiert werden, bis hin zur Qualitätssicherung. Dafür sorgt, neben dem methodischen Ansatz im Projekt, auch eine smarte Kombination aus vier neuen Funktionen im Trassenmodul. Diese wandeln beispielsweise alte Bemaßungen ohne manuellen Eingriff in ein DTK2-Format um.

Im neuen Plan sind die vielen verlegten Leitungen künftig zu einer einzigen lagegenauen Trasse zusammengefasst. Egal ob 10 KV, 1 KV, Beleuchtungs-, oder Steuerungskabel: Hier findet jedes Objekt seinen Platz – lagerichtig und mit allen Attributen. So vereinfacht der Trassenansatz nicht nur die Netzdokumentation im GIS, sondern auch die vor- und nachgelagerten Arbeiten wie die Netzplanung, den Netzbau und die Einmessung von Leitungen, zum Beispiel per Smartphone. Mit der Lagerichtigkeit im GIS wird die Basis für zukünftige digitale Prozessgestaltung geschaffen. Die Lagerichtigkeit ist eine zwingende Voraussetzung für Techniken wie das Einmessen von Hausanschlüssen mit der NAVA-App im digitalem Workflow oder die GPS-Steuerung von Baggerfahrzeugen. Weitere zukunftsorientierte Prozesse wie BIM (Building Information Modeling) oder Augmented Reality Anwendungen erfordern ebenfalls Lagerichtigkeit.

Bis es soweit ist, hat unser internationales und interdisziplinäres Team jedoch noch eine spannende Projektarbeit vor sich. Und viele andere Netzbetreiber haben ebenfalls bereits Interesse bekundet.


Projektsteuerung


Ihre Optionen

Kontakt

Presse/Öffentlichkeitsarbeit

+49 5251 150-331