Integriertes Netz- und Betriebsmanagement

regionetz GmbH

Ein zentrales Auftragsmanagement organisiert bei EWV und regionetz mit Hilfe von OPTIMUS die Prozesse und schafft Transparenz und Akzeptanz auf allen Ebenen.

Die Herausforderungen

Die Wertschöpfungsstufen innerhalb der Hauptabteilung „Technik“ waren bei der EWV GmbH Stolberg in der Vergangenheit nicht effizient und nicht eng genug verzahnt. Prozesse und Projekte waren nur teilweise transparent und verfolgbar und es bestanden zum Teil Differenzen zwischen Planung und Ausführung. Bauprojektmappen waren lediglich in Papierform verfügbar und Stundenbuchungen erfolgten bis zur Systemeinführung im Jahr 2006 noch analog. Zudem bestanden Medienbrüche und Dateninkonsistenzen durch den Einsatz verschiedener Systeme und Individuallösungen, was letztlich auch zu Qualitätsproblemen in der Datenlandschaft führte.



Die Lösung

Mit OPTIMUS nutzt der aus der EWV gegründete Netzbetreiber regionetz GmbH ein integriertes EDV-Instrument für die Prozesse im Netzbetrieb. Es wurden die Vorgaben des Workforce-Managements (Planung von Arbeitsaufträgen, Leistungserbringung, Auswertung und Optimierung), aus der ehemaligen Hauptabteilung „Technik“ umgesetzt. Das neu errichtete Sachgebiet TP-Z (Zentrales Auftragsmanagement) organisiert Auftragspläne, Kennzahlen, Schnittstellen, das technische Gesamtreporting und Anwenderbetreuung / Schulungen sowie Auswertungen jeder Art für die Instandhaltung, Instandsetzung, den investiven Netzbau und andere Aufgaben des Netz- und Betriebsmanagements mit OPTIMUS. Vom Angebot über die Planung, Steuerung, Durchführung und Abrechnung bis zum Controlling werden Investitions- und Unterhaltungsprojekte in einem zentralen System abgewickelt. Zur mobilen Unterstützung der Prozesse nutzen EWV und regionetz zudem „OPTIMUS Smart“, z. B. zur Erfassung von Zeiten oder technischen Daten.



Die Ergebnisse

Der Einsatz von OPTIMUS führte bei der regionetz zu einer durchgängigen Transparenz und Optimierung des Netz- und Betriebsmanagements und einer effizienten Unterstützung des Workforce-Managements. Eine Projektverfolgung ist jederzeit gewährleistet. Messbare Prozessverbesserungen werden durch die Nutzung von Kennzahlen, Reports und einer aktiven Kostensteuerung transparent. Darüber hinaus wurde ein konsistenter Datenbestand erzielt, der u. a. das effiziente und dokumentierte interne und externe Reporting ermöglicht. OPTIMUS wurde gezielt in die bestehende Unternehmens-IT integriert, sodass bereits bestehende Daten und Systeme weiterhin genutzt werden und ihre Stärken in die neue Gesamtlösung einbringen konnten. Alle technischen Mitarbeiter (230) organisieren sich in OPTIMUS. Seit dem 01.01.2013 buchen alle Mitarbeiter der EWV-Gruppe (ca. 460) in OPTIMUS ihre Zeiten. Auch allgemeine Unternehmensziele wurden erreicht, wie z. B. eine nachhaltige Steuerung des Anreizregulierungspfades oder die Zukunftssicherheit und Risikominimierung durch die Ablösung von Individuallösungen.


Karl Mertens, regionetz GmbH


Einfach alles im Griff
Mit OPTIMUS haben wir jederzeit alle Aktivitäten rund um die Betriebsmittel im Griff und wissen immer, was wir geleistet haben. Die Lösung hat auch bei unseren mobilen Kollegen im Netz aufgrund der Einfachheit der Anwendung eine hohe Akzeptanz gefunden.

regionetz GmbH

OPTIMUS-Module und unterstützte Prozesse

  • Netzbau/Tiefbauplanung
  • Instandhaltung/Instandsetzung
  • Straßenbeleuchtung
  • Arbeitsvorbereitung
  • Störungsmanagement und Störungsdatenbank
  • Internes und externes Reporting
  • OPTIMUS Smart
  • Wirtschaftsplan / IN-UH
  • Print und Statistik
  • Personalwirtschaft
  • Controlling

OPTIMUS im Einsatz seit 2006


Erfahren Sie mehr